Letzte Kommentare:

Rotes Rathaus Berlin, 19. Mai 2011

…weitere Bilder hier.

18.00 Uhr Begrüßung und Herzlich willkommen!
Hartwig Eisel und Dr. Marianne Hirschberg
18.15 Uhr Diskussion des Resolutionsentwurfs zum Berliner
Gesamtkonzept Inklusive Schule
19.30 Uhr Pause (Catering Julian van Schaik )
19.50 Uhr Fortsetzung der Diskussion der Berliner Eltern &
Abstimmung der Resolution
21.00 Uhr Gastkommentare und Perspektiven zur Weiterarbeit
21.30 Uhr Verabschiedung & Ende des Gipfeltreffens

Schirmherrschaft: Hartwig Eisel, Vorsitz Landesbeirat für Menschen mit Behinderungen/ Landesvereinigung Berliner Selbsthilfe

Moderation: Dr. Marianne Hirschberg, Deutsches Institut für Menschenrechte

Unterstützer: Elternzentrum Berlin e.V., Eltern für Integration e.V., Eltern beraten Eltern von Kindern mit und ohne Behinderungen e.V., Eltern helfen Eltern Berlin-Brandenburg e.V., Lebenshilfe Berlin e.V., Spastikerhilfe Berlin e.V., Netzwerk Förderkinder, Landeselternausschuss Berlin,…

Veranstaltungsinfo:

Das Gipfeltreffen Berliner Eltern ist ausgebucht!

Am Donnerstag, den 19. Mai 2011 findet das „Gipfeltreffen“ Berliner Eltern von Kindern mit Behinderungen statt. Das Treffen beginnt im Roten Rathaus, F.- Friedensburg-Saal, Raum 338 und nur nach Voranmeldung um 18 Uhr.

Eltern treffen sich um gemeinsam die zentralen Punkte des im Januar 2011 durch die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung (SenBWF) veröffentlichten Gesamtkonzepts „Inklusive Schule“ auszutauschen und zu diskutieren.

Ziel und Zielgruppe
Es ist wichtig, dass sich Eltern mit den unterschiedlichsten Bedarfen und Schulformen ihrer beeinträchtigten Kinder über die verschiedenen Standpunkte offen austauschen und sie diskutieren. Es ist auch wichtig, dass Eltern mit (bald) schulpflichtigen Kindern diskutieren getreu dem Motto „Wir über uns (unsere Kinder) – nicht andere“.

Erreicht werden soll

  • der Austausch von Argumenten und Standpunkten, sowie die Diskussion Berliner Eltern zum Gesamtkonzept Inklusive Schule.
  • Bündeln der Kompetenzen verschiedenster Elternvereinigungen, Gruppierungen oder auch einzelner Eltern.
  • Finden eines größtmöglichen Argumentations-Konsens der Berliner Eltern in der Bewertung des Gesamtkonzeptes gegenüber der SenBWF.

Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Angemeldete Teilnehmer erhalten eine Einladung mit beigelegten Eckpunkten, um einen inhaltlich effektiven Arbeitsrahmen zu schaffen. Gäste sind auf Anfrage willkommen.

Vielen Dank!
für die Berliner Eltern.

Geschrieben am 28.04.2011 | unter: | 1 Kommentar |
Trackback | Permanent Link


Feedback:

Einen Kommentar schreiben

Grafik mit Logos der Unterstuetzer